• info@videoexpo.de

Mitmachen – Alles zur Teilnahme

Mitmachen – Alles zur Teilnahme

Hallo Teilnehmer der Videoexpo!

Damit alles zu eurer und unserer Zufriedenheit läuft, gibt es hier ausführliche Informationen bezüglich der Basics zur Organisation der Videoexposition 2018, mit unter anderem:

Bei Fragen meldet euch bitte zeitnah, sobald bei euch Probleme auftreten, denn je mehr Vorlauf wir dabei haben, desto gewinnbringender lassen sich diese lösen. Und keine Sorge, denn bisher haben wir für jedes Problem eine Lösung gefunden!

Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, dass ihr bei der Abgabe die Teilnahmeerklärung unterschrieben anhängt.

 

 

Termine und Fristen

 

  • bis zum 19.01.2018 – Verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an der Video Exposition
  • Frühjahr – Verfassen des Drehbuchs
  • Kurzbesprechung des Themas mit Prof. Dr. Iske (im Verlauf des Sommersemesters 2018)
  •  Juli bis November: Filmproduktion
  • Abgabetermin der Filme: voraussichtlich am 05. November 2018
  • Abgabetermin des Filmplakats (Template verwenden): 09.11.2018, digital per Mail an info@videoexpo.de als JPEG
  • Jurysitzung: Ende November
  • 22. Video Expo: 03. Dezember 2018 ab 18:00 Uhr Einlass, ab 19:00 Uhr Beginn

 

Abgabe

Ort und Zeit der Abgabe am 05. November erfahrt ihr noch rechtzeitig von uns! Für die Abgabe des Filmplakates wird demnächst ein neues Template vorzufinden sein.

Der Film ist fertig? Dann bitte mal überprüfen, ob alles stimmt.

Kurzcheckliste – Was ist bei der Abgabe des Films abzugeben?

  • der produzierteFilm muss auf DVD oder kann in diesem Jahr erstmals über GigaMove bereitgestellt und eingereicht werden.
  • das finale „Drehbuch“ bzw. die aktualisierte Filmidee, die minds. eine Seite umfassen sollte
  • die schriftliche Ausarbeitung der Verortung und Begründung des Films im  Kontext der Inhalte der Vorlesung  (mind. eine Seite!)
  • optional ein Datenträger mit Outtake-Material
  • eine Teilnahmeerklärung für die Nutzung durch das Organisationsteam in gedruckter und unterschriebener Form.
  • eine Eigenständigkeitserklärung von jedem Gruppenmitglied
  • Da es sich um eine Leistungsabgabe handelt, fasst bitte alle eben aufgezählten Teile in einem Ordner inklusive Deckblatt  und Inhaltsverzeichnis zusammen! Einzelne Zettel oder USB- Sticks oder Mails werden nicht angenommen.

 

Inhaltliches

 

 

Die Länge ist auf maximal 10 Minuten 00 Sekunden inkl. Vor- und Abspann zu begrenzen! Überlängen führen erfahrungsgemäß zur Abwertung durch die Jury. Auch wenn 10 Minuten auf den ersten Blick zu wenig erscheinen, denkt daran: Weniger ist mehr! Denn je länger der Film ist, umso mehr dramaturgisches Können ist nötig, um die Jury und das Publikum nicht zu langweilen. Fremdmaterial (z.B. Film- und TV-Ausschnitte) darf aus rechtlichen Gründen nur in sehr begrenztem Maße verwendet werden. Das Material muss dabei so stark verändert/verarbeitet sein, dass eine eindeutige Identifikation nicht mehr möglich ist.
Ansonsten müsst ihr daran denken, dass ihr im Vor- bzw. Abspann Folgendes mit angebt:

  • den Filmtitel
  • alle beteiligten Personen inklusive deren Aufgaben (z.B. Drehbuch, Regie, Hauptdarsteller, Schnitt bzw. Komposition, Kamera, Ton, besondere Unterstützung, etc.)
  • Denkt daran: Leistungen können nur aufgeführten Personen angerechnet werden.
  • alle Sponsoren und unterstützenden Institutionen
  • Themenbezeichnung
  • Änderung: dieses Jahr keine Gruppennummer.

Musik

Bitte verwendet für die Filme ausschließlich GEMA-freie Musik. Im Internet findet sich z.B. eine große Vielzahl von gemafreier Musik, die unter der Creative Commons Lizenz frei verfügbar ist.
Gute und umfangreiche Linksammlung und Dateien zum Thema lizenzfreie Musik findet ihr im Medienpädagogik Praxisblogsoundcloud.com, musopen.org, freemusicarchive.org.

 

Technische Anforderungen

 

Um ein optimales technisches Ergebnis zu erzielen, haben wir folgend noch einmal eine Übersicht der geltenden technischen Anforderungen an die eingereichten Filme.

Technisch akzeptierte Formate

Der Film ist als Datei auf einer Daten-DVD im folgenden Format zu brennen – und zwar:

  • als MPEG2-Datei min. 9000 Kbps, möglichst 2-pass VBR, Audio min. 224 Kbps
  • oder: als mp4-Datei (h264 – 1080p25)
  • oder: als PAL HDV avi-Datei
  • Denkt an ein schwarzes Anfangsbild und schwarzes Endbild, auf denen jeweils kein Ton ist!
  • Das Format muss eine 16:9-Produktion sein.
  • Den Ton pegelt ihr bei 0 DB ein.

Ton ist nur Stereo möglich und wird vor Ort von einem professionellen Tontechniker eingespielt. Er wird von ihm wie bei Livemusik-Veranstaltungen üblich behandelt, d.h. dass der Ton durch einen Kompressor und Equalizer läuft und dass er manuell nachgeregelt wird, da er bei fast allen Gruppen in der Vergangenheit technisch nicht gut abgemischt wurde. Wenn ihr das nicht wollt, müsst ihr uns das bitte per Kontaktformular mitteilen. Ihr könnt dem Techniker die Arbeit erleichtern, wenn ihr den Dynamikumfang insgesamt gering lasst (keine sehr lauten / sehr leisen Passagen und Lautstärkensprünge).

Ansonsten wird die Datei so wie sie ist auf der Expo vorgeführt!

Die gebrannte DVD muss mit der Gruppennummer und dem Filmtitel sowie mindestens. einem Ansprechpartner inkl. Telefonnummer beschriftet werden! (Die einzelnen Teilnehmer der Gruppe inkl. Matrikel etc. vermerkt ihr auf dem Deckblatt eurer Leistung!)

Falls es Probleme oder Unklarheiten gibt, meldet euch bitte unbedingt bei uns!